Aktivitäten & Berichte 2018

Themenstammtisch "Typerkennung", Pferde in der chinesischen Medizin.

Nächster Themenstammtischam 16.03.2018.facebook 1518872662552

Dieses mal steht die Chinesische Medizin im Vordergrund.
Katrin Obst bringt uns die fünf Organtypen näher und erklärt, welche Pferde gut zu uns und unserem persönlichen Typ passen.

Ob euer Pferd eine träge Milz, eine verärgerte Leber oder eine kopfloser Herztyp ist, erfahrt ihr an diesem Abend. Für welche Erkrankungen die einzelnen Typen anfällig sind und wie man gesundheitliche Probleme vorbeugen kann, aber auch wie man die Typen trainiert und fördert, erklärt Katrin lebendig und mit vielen Beispielen.

Spannend wird es für auch für diejenigen, die gerade ein Pferd kaufen möchten. Ihr erfahrt, welcher Typ gut zu euch passt und könnt somit eine bessere Auswahl beim Kauf des richtigen Pferdes treffen.

Dieser Stammtisch gleicht einem Seminar. Um immer wieder Interessante und lehrreiche Themen bieten zu können, versuchen wir gute Dozenten zu finden. Dabei entstehen Kosten, die der Verein alleine nicht immer auffangen kann. In diesem Fall müssen wir für die Teilnahme an diesem Stammtisch eine Organisationsgebühr von 6€ pro Person erheben. Für Nichtmitglieder 11€. Wir sind uns sicher, das es sich lohnen wird!

Zur Anmeldung gehts hier lang!

Themenstammtisch am 16.02.2018 "Bachblüten"

Bachblüten, Therapiemöglichkeit für Tier und Mensch.IMG 20180211 WA0002


Wir konnten Diana Siemes für uns gewinnen, einen Vortrag über Bachblüten, pferdisches Verhalten und das weite Feld der Verhaltensauffälligkeiten zu halten.

Bachblüten sind eine wundervolle Therapiemöglichkeit für Tiere und Menschen. Sie können Geist und auch Körper helfen losgelassener und gesünder zu werden und den Alltag leichter zu bewältigen. Furcht und Wut sind nur zwei der möglichen Einsatzgebiete für dieses kleine Wundermittel. Sie sind ein wirkungsvoller Katalysator um die Beziehung zwischen Mensch und Tier zu stärken.
Was sind Bachblüten? Für wen sind sie sinnvoll? Wie wähle ich aus, was mein Tier braucht?

Diese und noch viele weitere Fragen wird euch Diana Siemes am 16.2.2018 ab 20:00 Uhr beim Stammtisch der VFD Mönchengladbach im Hehner Hof, Heiligenpesch 73, Mönchengladbach, beantworten.

Termindetails gibt es hier!

Diana verzichtet auf ihre Aufwandsentschädigung, die sie normalerweise bekommen würde und möchte, dass wir stattdessen diesen Betrag an den Tierschutzverein Viersen e.V. spenden. Wir werden zusätzlich ein Schweinchen aufstellen und würden uns freuen, falls ihr diesen Betrag etwas aufstocken möchtet.

Unser Stammtisch ist wie immer offen für jeden, egal ob Mitglied der VFD oder Nichtmitglied. Jeder ist herzlich willkommen und wir freuen uns über jedes neue Gesicht. Schnuppert doch mal rein.
Wer schon vor ab etwas über Diana Siemes erfahren möchte, kann ja mal im Internet auf ihre Seite schauen: www.natural-friendship.de

Neue Reitregelung in NRW seit 01.01.2018 // Allgemeinverfügung der Stadt Mönchengladbach macht eine Klage erforderlich. Helft uns bitte, euch zu helfen!

Neue Reitregelungen in NRW ab 01.01.2018:

grundsätzlich gilt § 58 (2) wonach das Reiten im Wald auf öffentlichen Verkehrsflächen, auf privaten Straßen und Fahrwegen sowie auf den nach den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung gekennzeichneten Reitwegen gestattet ist.

Eine Allgemeinverfügung der Stadt Mönchengladbach einer räumlich begrenzten Reitbeschränkung in den Waldgebieten erschwert nun das Reiten im Wald, bzw. macht es unmöglich. In sechs gekennzeichneten Gebieten ist reiten nur noch auf den blau markierten Reitwegen erlaubt. Für reiten auf anderen Waldwegen können Bußgelder verhängt werden.

Die VFD steht für freies Reiten und dies steht auch seit Gründung in ihrer Satzung.
Wir wollen faires Reitrecht, denn auch Reiter sind Erholungssuchende, die sich fair gegenüber Fußgängern und Radfahren verhalten, was eine gemeinsame Nutzung der Wälder möglich macht. Darum geben wir uns mit diesem momentanen Ergebnis nicht zufrieden und wollen dagegen angehen.

Dies ist nur mit einer Klage möglich! Ein guter Anwalt, der auf Reitrecht spezialisiert ist, ist eingeschaltet. Die Zeit drängt, bis 15.02.18 muss die Klage eingereicht werden.

Leider werden hohe Gerichtskosten auf uns zukommen und darum bitten wir nun um eure Hilfe: Jeder Reiter in Mönchengladbach, der Wert darauf legt, auch weiterhin in unseren Wäldern reiten zu dürfen, sollte sich überlegen, ob er einen Betrag dafür spenden kann. Spendenquittungen können gerne ausgestellt werden.

Helft uns, damit wir euch helfen können! Spendet etwas, damit diese Kosten aufgefangen werden können, denn das schafft unsere kleine Vereinskasse leider nicht.
Ein separates Spendenkonto wird am Freitag, den 26.01.18, eröffnet. Wir teilen die Bankverbindung schnellstmöglich auf der Homepage und auf Facebook mit.


Weiterlesen ...

Beschluss zu Reitverbotsschildern

An dieser Stelle veröffentlichen wir den Brief der Stadt Mönchengladbach,
um euch das Ergebnis der Bemühungen unserer Reitwegebeauftragten mitzuteilen.

Außerdem könnt ihr euch gerne über den Link unten im Beitrag über die Reitregelung der Stadt Mönchengladbach informieren.

"Sehr geehrter Herr ***,

der Rat hat am 22.12.2017 beschlossen, das Reiten in den Waldgebieten Donk, Volksgarten-Bungtwald-Elschenbruch, Hoppbruch, Rheydter Stadtwald, Wickrather Wald, Wickrather Busch und im Hardter Wald weiterhin auf die dort vorhandenen Reitwege zu beschränken, da diese Waldflächen im besonderen Maße für Erholungszwecke genutzt werden.

Weiterlesen ...